Rechtspsychologie: Prof. Renate Volbert / Prof. Jelena Zumbach-Basu

Die Rechtspsychologie an der PHB hat zwei zentrale Forschungsschwerpunkte: im Schwerpunkt Aussagepsychologischen Forschung beschäftigen wir uns mit der Weiterentwicklung von Methoden zur Unterscheidung zwischen erlebnisbasierten und nicht erlebnisbasierten Aussagen und mit Befragungsverhalten und -techniken und deren Einfluss auf Zeugen- und Beschuldigtenaussagen. Im Schwerpunkt Familienrechtspsychologische Forschung arbeiten wir an der (Weiter-) Entwicklung diagnostischer Ansätze für die psychologische Begutachtung im Familienrecht. Zudem forschen wir an grundlegenden Fragen zu Konstrukten wie dem Kindeswillen.


Aktuelles

  • ViContact 2.0: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat zum 1. Oktober die Förderung des Verbundprojekts „Erstgespräche bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch – Professionalisierung von Erstbefragenden verschiedener Professionen durch Übung in virtuellen Szenen (ViContact 2.0)“ bewilligt, das koordiniert von Prof. Renate Volbert in Kooperation mit der Universität Göttingen und der Universität Flensburg durchgeführt wird.
  • Prognose kindeswohlgefährdenden Elternverhaltens (PROSPECT): Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein neues Forschungsprojekt im Fachbereich Familienrechtspsychologie der PHB bewilligt. Im Rahmen des auf drei Jahre angelegten Projekts wird unter Leitung von Prof. Jelena Zumbach die Reliabilität von Sachverständigengutachten im Rahmen von Kinderschutzverfahren untersucht.

 

Öffentliche Vorlesungsreihe – „Vielfalt der Rechtspsychologie – Putting Science into Practice“

Unter dem Titel „Vielfalt der Rechtspsychologie – Putting Science into Practice“ finden an der PHB etwa vier Mal im Jahr öffentliche Vorträge zu rechtspsychologischen Themen statt.

International Symposium „Forensic Psychology in Family Law (FPFL)“

This forum is initiated and hosted by Prof. Jelena Zumbach-Basu. It addresses practitioners conducting child custody or child protection evaluations for family courts, researchers in the field, and anyone who is generally interested to learn more about the subject. The forum takes place via two to three online sessions a year. For each session, we will invite an international speaker on a specific topic. All speakers are internationally renowned researchers with a practical background.

 

Links