Sprechzeiten und Termine

Als Teil der Berliner Gesundheitsversorgung findet die psychologische Betreuung an den psychotherapeutischen Ambulanzen der PHB weiterhin statt.

Dabei setzen die TherapeutInnen und MitarbeiterInnen der Ambulanzen alle notwendigen und empfohlenen Hygienemaßnahmen um. Wir bitten unsere PatientInnen dies ebenfalls zu tun und von einem Termin abzusehen, wenn Sie Symptome einer Atemwegserkrankung bei sich bemerken.

Aktuelle Informationen und weitere Maßnahmen der PHB finden Sie hier.

Die psychotherapeutische Ausbildungsambulanz und die Hochschulambulanz (HSA) der Psychologischen Hochschule Berlin sind Einrichtungen, in denen psychotherapeutische Behandlungen für Erwachsene sowie für Kinder und Jugendliche angeboten werden. Das Behandlungsangebot richtet sich in erster Linie an Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Auch Gruppentherapien werden (ggf. ergänzend zur Einzeltherapie) angeboten.

Sprechzeiten und Termine

Termine für ein psychotherapeutisches Vorgespräch können nur online über Doctolib oder telefonisch vereinbart werden. Für Terminvereinbarungen über Doctolib klicken Sie bitte auf den folgenden Button – Sie werden dann zu Doctolib weitergeleitet.

Die Sprechzeiten der Ausbildungsambulanz sind:

Montag: 16:00 – 18:00 Uhr
Dienstag: 10:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 12:00 Uhr
Freitag: 10:00 – 12:00 Uhr

Tel.: 030 / 20 91 66 110

Die HSA kann momentan keine Patient:innen für Einzelpsychotherapien aufnehmen. Dies kann sich jederzeit ändern. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf dieser Seite.

Termine für ein psychotherapeutisches Vorgespräch können per Mail oder telefonisch während der Sprechzeiten vereinbart werden. 

Montag: 10 Uhr – 12 Uhr
Dienstag: 13 Uhr – 15 Uhr
Mittwoch 10 Uhr – 12 Uhr
Donnerstag: 16 Uhr – 18 Uhr

Tel.: 030 / 20 91 66 269
Email: koordination.hsa@phb.de

Ablauf und Behandlungsangebot

Im Vorgespräch wird mit den Patienten zusammen geklärt, ob eine Psychotherapie angezeigt ist und – wenn ja – welches psychotherapeutische Verfahren angemessen ist. Patienten werden gebeten, zu dem Vorgespräch ihre Krankenkassenchipkarte mitzubringen. Außerdem werden im Vorgespräch wichtige Informationen zu den Rahmenbedingungen (z.B. Dokumentation der Therapien, Datenschutz) gegeben. Wenn eine Psychotherapie indiziert ist, werden die Patienten zügig an die im Hause tätigen Psychotherapeuten vermittelt, die dann direkt mit den Patienten Kontakt aufnehmen.

Kostenträger sind

  • alle gesetzlichen Krankenkassen
  • im Einzelfall auch Privatversicherungen (in Forschungsambulanz)
  • Selbstzahler
  • die Bezirksämter im Rahmen des Bundessozialhilfe-Gesetzes oder des Kinder- und Jugendhilfe-Gesetzes

Behandelt wird das gesamte Spektrum psychischer Störungen mit Krankheitswert, zum Beispiel

  • Angststörungen (Panikstörungen, Phobien, soziale Ängste)
  • Depressive Störungen (auch chronisch verlaufende schwere Formen)
  • Anpassungsstörungen und Reaktionen auf schwere Belastungen
  • Zwangserkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Unter bestimmten Voraussetzungen auch Suchterkrankungen und psychotische Störungen, sofern die Behandlung ambulant möglich ist

Kontakte

Zentrale Psychotherapeutische Ambulanz
Psychotherapeutische Hochschulambulanz