PHB Deutschlandstipendium

Die Psychologische Hochschule Berlin wird 2020 für den Förderzeitraum

01.10.2020 bis 30.09.2021 (12 Monate)

wieder zwei Deutschlandstipendien vergeben. Das Stipendium ist eine gezielte Förderung, mit der ein Stipendiat über zwei Semester monatlich 300 Euro, insgesamt 3.600 Euro erhält – eine Förderung, die dem Studierenden Freiräume zum Lernen oder für die Teilnahme an zusätzlichen Workshops einräumt. Damit möchte die PHB dazu beitragen, den finanziellen Druck und die Notwendigkeit fachfremder Erwerbstätigkeit zu mindern, die aus Kosten des Lebensunterhalts und aus Studienkosten resultieren. Ein Deutschlandstipendium wird wie in den vergangenen Jahren durch den Verein der Freunde und Förderer der Psychologischen Hochschule Berlin mit insgesamt 1.800 Euro finanziert. Ein zweites Stipendium für Studierende der Psychotherapiestudiengänge wird von der apo-Bank gestiftet.

 

Die Stipendiaten

In den vergangenen Jahren wurden folgende StipendiatInnen für das Deutschlandstipendium ausgewählt:

  • 2019/2020: Lisa Frey (M.Sc. Familienpsychologie) / Anna Oster (B.Sc. Psychologie)
  • 2018/2019: Damaris Brodrück (M.Sc. Verhaltenstherapie)
  • 2017/2018: Sophia Krügel (M.Sc. Rechtspsychologie)
  • 2015/2016: Catharina Thüner (M.Sc. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)
  • 2014/2015: Anna Karcher (M.Sc. Verhaltenstherapie)
  • 2013/2014: Manuel Becker (M.Sc. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)

 

Bewerbung für das Deutschlandstipendium

Eine Bewerbung für das Deutschlandstipendium ist ohne weitere Belege bis zum 10. August 2020 ausschließlich per Mail an den Rektor der Psychologischen Hochschule Berlin, Prof. Dr. Siegfried Preiser möglich.

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Selbstauskunft in Form eines Motivationsschreibens mit Darstellung der persönlichen finanziellen Situation (Aufwendungen, Einnahmen, Kredite, Vermögen usw.), der familiären Situation (Härtefall, Kinderbetreuung usw.) und der bisherigen Studienleistungen (max. zwei A4 Seiten)
  • Formular „Bezug weiterer Stipendien oder öffentlicher Mittel“ (Bitte laden Sie das Formular herunter und füllen es im Acrobat Reader aus.)

 

Bewerbungsverfahren:

Nach Prüfung der Unterlagen auf Vollständigkeit werden diese anonymisiert aufbereitet. Über die Vergabe des Stipendiums entscheidet eine extra dafür gebildete Kommission, bestehend aus dem Rektor der PHB, Prof. Dr. Siegfried Preiser; und Vertretern der einzelnen Studiengänge. Für ausführliche Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und zum Bewerbungsverfahren kontaktieren Sie unsere Studienberaterin Frau Mona Brettschneider unter studienberatung@phb.de.