Prof. Dr. Jelena Zumbach

Juniorprofessur für Familienrechtspsychologie

Kontakt:
j.zumbach@psychologische-hochschule.de
Tel: 030/ 54848396
Heinrich-Heine-Str. 15, Raum 3.3

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Psychologische Diagnostik in der familienrechtlichen Begutachtung
  • Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen in Hochrisikolagen
  • Kindliche Willensprozesse im Vorschulalter

 

Ausgewählte Publikationen:

Rademacher, A., Zumbach, J. & Koglin, U. (in review). Cross-lagged effects of self-regulation skills and behavior problems in the transition from preschool to elementary school.

Zumbach, J., Oster, A., Rademacher, A. & Koglin, U. (in review). Behavior observation in child maltreatment risk evaluation: A systematic review on observational coding systems.

Zumbach, J., Saini, M. & Koglin, U. (in review). Children’s strategies for giving voice to needs consistent with the UN Convention on the Rights of the Child (UNCRC).

Schütt, S. & Zumbach, J. (2019). Impulse aus der kriminalprognostischen Begutachtung für die Kindeswohlprognose im Familienrecht: Entwicklung eines Interviewleitfadens für die Elternexploration im Begutachtungskontext. Rechtspsychologie, 5, 160-177.

Zumbach, J., Wetzels, P. & Koglin, U. (2018). Predictors of psychological recommendations in child protection evaluation. Child Abuse & Neglect, 84, 196-204.

Zumbach, J. (2017). Entwicklungspsychopathologische Aspekte im Kontext der familienrechtspsychologischen Begutachtung. Rechtspsychologie, 4, 408-425.

Zumbach, J. (2017). Prädiktoren psychologischer Empfehlungen in der familienrechtspsychologischen Begutachtung bei Verfahren zum Sorge- und Umgangsrecht. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 66, 121-143.