Studiengebühren

Die Studiengebühren für den Masterstudiengang Rechtspsychologie betragen 465 Euro monatlich. Dazu kommen bei Studienbeginn eine Einschreibegebühr in Höhe von 140 Euro und die Gebühr für das Auswahlgespräch in Höhe von 30 Euro. Die Studiendauer ist als berufsbegleitendes Teilzeitstudium auf zwei Jahre festgelegt.

Das Besondere an der PHB: nach Ablauf der Regelstudienzeit zahlen Sie keine Studiengebühren mehr! Sollten Sie also aus persönlichen, beruflichen oder familiären Gründen mehr Zeit für Ihr Studium benötigen, ist das bei uns also kein Problem. Für eine Verlängerung der Studienregelzeit erhebt die Psychologische Hochschule Berlin lediglich eine Verwaltungsgebühr von maximal 50 Euro monatlich. In Berlin ist dieses Angebot außergewöhnlich – machen Sie den Vergleich!

Die Psychologische Hochschule Berlin ist eine private Universität in gemeinnütziger Trägerschaft. Als private wissenschaftliche Institution erhält die PHB keine staatliche Förderung und trägt alle Kosten selbst. Für ein Studienangebot auf höchstem Niveau und für eine moderne Lernumgebung ist die PHB daher auf Studiengebühren angewiesen. Unter Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie einige Kontaktdaten, Erläuterungen und Aufzählungen für die Finanzierung Ihres Studiums.

Als gemeinnützige Institution arbeitet die PHB nicht gewinnorientiert – alle Einnahmen aus den Studiengebühren fließen stattdessen in den Ausbau der Hochschule und der Ausbildung.