Studieren an der PHB - 10 gute Gründe

Die Psychologische Hochschule Berlin ist eine staatlich anerkannte Hochschule auf universitärem Niveau, die sich erstklassiger akademischer Ausbildung von PsychologInnen und PsychotherapeutInnen verschrieben hat. Es gibt viele gute Gründe für ein Studium an der PHB. Hier finden Sie die 10 wichtigsten kurz aufgeführt:
 
 

1. Unser Leitbild: Eine Hochschule von Psychologen für Psychologen
Die Psychologische Hochschule Berlin wurde vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen gegründet. Ziel war es, eine Hochschule aufzubauen, die sowohl im Grundlagenstudium als auch in der Therapeutenausbildung erstklassige und zukunftsweisende Angebote macht. Wer könnte das besser als Psychologen und Psychotherapeuten, die selbst das Bildungssystem und die Berufsrealität genau kennen? Von der Geschäftsleitung über das Rektorat bis hin zur studentischen Assistenz sind an der PHB Psychologen tätig.
2. Unser Studienangebot: Psychologie – vom Bachelor bis zur Approbation: verfahrensübergreifend und praxisnah
Die PHB deckt ein einzigartiges Spektrum psychologischer Ausbildung ab: von den grundständigen Bachelor- und Masterstudiengängen über Therapeutenausbildungen bis hin zu weiterführenden Masterstudiengängen finden Sie hier alles unter einem Dach.
 
Die gleichberechtigte Vermittlung aller wissenschaftlich anerkannten Therapieverfahren hat dabei großen Stellenwert an der PHB und stellt einen wichtigen Punkt in den Lehrplänen der Studiengänge dar. Auch bei den Therapiestudiengängen haben Sie die Wahl: an der PHB werden Approbationsausbildungen sowohl in Verhaltenstherapie als auch in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie angeboten!
 
Unsere Abschlüsse sind selbstverständlich staatlich anerkannt und qualifizieren für weitere Ausbildungsschritte an allen staatlichen und privaten Hochschulen.
3. Unser Standort: Zentral und gut vernetzt im Haus der Psychologie
Das Haus der Psychologie gilt als das Zentrum psychologischer Aus-, Fort- und Weiterbildung in Berlin. Es beherbergt neben der PHB etablierte Institutionen wie den Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP), die Deutsche Psychologen Akademie (DPA) oder die Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP). Diese fachliche Vernetzung bietet Studierenden Ansprechpartner für alle Fragen rund um psychologische Aus- und Weiterbildungen und berufliche Perspektiven.
 
Am Köllnischen Park gelegen könnte der Standort außerdem zentraler kaum sein: 10 Minuten vom Alexanderplatz entfernt ist das Haus der Psychologie perfekt angebunden an den Berliner Nah- und Fernverkehr. Die direkte Nähe zur Spree und zum Köllnischen Park schafft dabei gleichzeitig eine ruhige Atmosphäre – ideale Voraussetzungen für entspanntes und konzentriertes Studieren.
4. Unsere Atmosphäre: Kleine, familiäre Jahrgänge und individuelle Unterstützung
In der PHB herrscht ein kooperatives und familiäres Lehr- und Lernklima, in dem der persönliche Erfahrungsaustausch und die Interaktion zwischen Lernenden und Lehrenden im Zentrum stehen. Kleine Jahrgangs- und Seminargruppen ermöglichen eine intensive Betreuung durch DozentInnen und MitarbeiterInnen und einen engen Kontakt zwischen den Studierenden.
5. Unsere Ideale: Gemeinnützig statt gewinnorientiert
Zum Erhalt der Hochschule ist die PHB auf Studiengebühren angewiesen. Als gGmbH befindet sie sich jedoch in gemeinnütziger Trägerschaft. Die PHB ist also keine gewinnorientierte Einrichtung – die Studiengebühren fließen stattdessen ausschließlich in den Ausbau der Hochschule und kommen damit unmittelbar unseren Studierenden zugute.
6. Unser Gebührensystem: Fair, sicher und transparent
Entsprechend unserer gemeinnützigen Grundausrichtung achten wir auf ein faires, sicheres und transparentes Gebührenkonzept. So fallen etwa nach Überschreitung der Regelstudienzeit an der PHB keine Studiengebühren mehr an. Die Studiengebühren bleiben über außerdem über die gesamte Regelstudienzeit stabil. PHB-Studierende haben also eine vollständige Kostenkontrolle – die „Gefahr“ einer plötzlichen Gebührenerhöhung zum nächsten Semester gibt es bei uns nicht. Dieses Konzept ist einzigartig in Berlin – machen Sie den Vergleich!
7. Unsere Studienplatzvergabe: Persönliche Eignung statt NC
Im Haus der Psychologie herrscht ein familiäres Arbeitsklima. Wir wollen daher jeden Studienbewerber, der die Zulassungsvoraussetzungen formal erfüllt, in einem persönlichen Bewerbungsgespräch näher kennenlernen. Bei der Vergabe der Studienplätze achten wir nicht nur auf den Notendurchschnitt, sondern insbesondere auch die persönliche Eignung unserer BewerberInnen – also auf ihre persönlichen Hintergründe, ihre Motivation für den angestrebten Studiengang sowie auf soziale und kommunikative Kompetenzen.
8. Unsere Psychotherapeutischen Ambulanzen: Therapeutische Praxis und Forschung vor Ort
Die PHB als gleichzeitiges Psychotherapieausbildungsinstitut besitzt gemeinsam mit ihrer „großen Schwester“, der Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP), die zweitgrößte Ausbildungsambulanz in Deutschland. Außerdem betreibt die PHB eine Hochschulambulanz, in der Psychotherapien von bereits approbierten Kolleginnen durchgeführt werden. Studierende profitieren in besonderem Maße von dieser Vernetzung, da sie direkten Erfahrungsaustausch mit approbierten Therapeuten sowie die Beteiligung an der hauseigenen Psychotherapieforschung ermöglicht.
9. Unsere Dozenten: Scientist Practitioners statt Elfenbeinturm
Das Angebot der PHB konzentriert sich auf die psychologische Theorie und ihre Anwendung in der Praxis. Dass beides gleichrangig vermittelt wird, ist uns ein wichtiges Anliegen. Um dies zu gewährleisten, sind ProfessorInnen an der PHB sowohl in der therapeutischen Praxis als auch in der wissenschaftlichen Forschung tätig und vertreten dadurch den Anspruch eines Scientist Practitioners.
10. Unser Service für Ihre Zukunft: Optimale Unterstützung auf Ihrem Berufsweg
Vom Studienbeginn bis zum Studienabschluss finden Studierende an der PHB die optimale Begleitung und Unterstützung in allen studien- und berufsrelevanten Fragen.
 
Das beginnt mit unserer Studienberatung, die in persönlichen Gesprächen bei der Studienwahl unterstützt. Bereits im Bachelor ist das Studium an der PHB außerdem in hohem Maß praxisbezogen und bietet damit einen breiten Überblick in psychologische Anwendungsfelder und eine fundierte Basis für berufliche Entscheidungsfindung.
 
Das Haus der Psychologie bietet darüber hinazs mit zahlreichen Kooperationspartnern und interdisziplinär ausgerichteten Forschungsnetzwerken hervorragende Vernetzungsmöglichkeiten für die Berufspraxis.