Nov
22

Therapieziel: Vermeidung schwerer Straftaten – Ambulante forensische Nachsorge für entlassene Gewalt- und Sexualstraftäter

Uhr

 

Referentin:

Dr. med. Tatjana Voss

(Leiterin der Forensisch-Therapeutischen Ambulanz, Charité Berlin)

 

 

Veranstaltungstermin:
22. November 2018
19.00 – 20.30 Uhr

 

Psychologische Hochschule Berlin
Hörsaal
Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin

 

 

Die Forensisch-Therapeutische Ambulanz (FTA) Berlin führt die Behandlung rückfallgefährdeter Gewalt- und Sexualstraftäter fort, die im Strafvollzug und psychiatrischem Maßregelvollzug des Landes Berlin begonnen wurde. Ziel ist es, die Allgemeinheit vor neuen Straftaten zu schützen. Aufgabe einer Forensisch-Therapeutischen Ambulanz ist es,

  • durch geeignete therapeutische Interventionen ehemalige Straffällige vor Rückfällen zu bewahren,
  • riskante Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und darauf angemessen zu reagieren.

 

Frau Dr. Tatjana Voss, die Leiterin der FTA, wird die Arbeit dieser Einrichtung vorstellen. Insbesondere wird sie auf die Besonderheiten der Psychotherapie in einem forensischen Kontext eingehen und die Relevanz eines wissenschaftlich-evidenzbasierten Vorgehens erläutern.

 

Die Vorlesungsreihe „Vielfalt der Rechtspsychologie – Putting Science into Practice“ ist für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Informationen zum Download

Details:

Termin
Uhr
Standort
Psychologische Hochschule Berlin
Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin
Terminkategorien: