Mai
26

Prof. Timo Storck: „Diverse Deutungen: Was muss/kann/sollte in psychotherapeutischen Prozessen (nicht) bearbeitet werden?“ • Öffentliche webbasierte Vorlesung

Uhr

Wie kann in psychotherapeutischen Kontexten mit Unterschieden zwischen Therapeut/in und Patient/in zu Themen wie Religion, politischer Überzeugung oder Sexualität umgegangen werden? Was sollte und kann gedeutet werden? Anlässlich des Diversity-Tags steht der dritte Teil der öffentlichen Vorlesungsreihe von Prof. Timo Storck zum psychoanalytischen Konzept der Deutung im Zeichen der Vielfalt. Die Veranstaltung wird webbasiert über Zoom angeboten – Interessierte können sich unter kontakt@phb.de anmelden.

Prof. Dr. Timo Storck

Psychotherapeutische Störungs- und Veränderungstheorien müssen sich damit auseinandersetzen, wo sie unerkannte Normsetzungen und Stigmatisierungen transportieren. Daher wird es in dem Vortrag darum gehen, in welcher Weise Störungskonzeptionen in der Psychoanalyse sich in erster Linie am Vorhandensein von Leidensdruck und einer („ungewollten“) Einschränkung des Erlebens und Handelns bestimmen. Davon ausgehend wird  darauf geblickt werden, was das Ziel psychotherapeutischer Interventionen und Veränderungsprozesse sein kann und welche Möglichkeiten eine „personalisierte Psychotherapie“ bietet. Mit einem virtuellen Rollenspiel wird Prof. Timo Storck das Thema veranschaulichen.

Weitere Themen der Vorlesungsreihe werden sein:

In acht Semestern hat Prof. Timo Storck im Rahmen seiner öffentlichen Vorlesung ein Konzept psychodynamischen Denkens in den Blick genommen. Dabei hat er eine kritische konzeptgeschichtliche Darstellung vorgenommen, welche die Linie wichtiger Weiterentwicklungen seit Freud nachgezeichnet und geprüft hat. Dabei hat er nicht nur die Relevanz psychoanalytischer Konzepte ins Auge genommen, sondern auch die Fragen nach den Bezügen zu anderen psychotherapeutischen Richtungen und zur wissenschaftlichen Interdisziplinarität verfolgt.

Die Vorlesungsreihe ist Teil des Masterstudiengangs Psychologie und offen für Besucher, die gern in das Psychologiestudium hineinschnuppern oder die Hochschule kennenlernen wollen. Auch alle, die sich für das Thema interessieren, sind herzlich willkommen!

Wegen der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie wird die Vorlesungsreihe webbasiert über Zoom angeboten. Interessierte können sich über kontakt@phb.de anmelden und erhalten dann die Zugangsdaten zur Veranstaltung.

Details:

Termin
Uhr
Standort
Psychologische Hochschule Berlin
Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin