Studieninhalte

Das Studium umfasst 5 Module mit 300 Unterrichtseinheiten verteilt auf vier Semester. Die Lehrveranstaltungen finden jeweils als Blockveranstaltungen freitags und am Wochenende statt. In den Seminaren gibt es eine Mischung aus der Vermittlung fundierten Wissens durch die DozentInnen sowie ausreichend Zeit für die praktische Erprobung des Gelernten. Der Studiengang wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen. Auf Wunsch und in Absprache mit den ProfessorInnen und DozentInnen unterstützt die PHB auch Promotionsvorhaben von Studierenden.

 

1. Modul: Grundlagen der Familienpsychologie

  • Einführung in die Familienpsychologie
  • Systemische Familienberatung und -therapie
  • Klinische Familienpsychologie: Störungsformen und Interventionsansätze

 

2. Modul: Familiendiagnostik und -evaluation

  • Einführung in die Familiendiagnostik
  • Familiendiagnostik: Spezielle (systemische) Techniken
  • Familiendiagnostik/-evaluation: Diagnostische Praxis, Qualitätskontrolle und Dokumentation von Interventionen

 

3. Modul: Paar- und Familienberatung/-therapie

  • Systemische Familienmedizin
  • Paarberatung/-therapie: Sexuelle und Beziehungsstörungen
  • Familienberatung/-therapie und Elternarbeit mit dem Fokus Kinder und Jugendliche
  • Mediation bei Familienkonflikten, Trennung und Scheidung
  • Sowie ggf. weitere bzw. alternative Angebote

 

4. Modul: Prävention im Paar- und Familienkontext

  • Prävention im Paarkontext: Stärkung von Paarkompetenzen
  • Prävention im Eltern-Kind-Kontext (Kindheits- u. Jugendlichenphase)

 

5. Modul

  • Wissenschaftliches Kolloquium + Grundlagen quantitativer und qualitativer Methoden
  • Masterarbeiten

 

Ein abschließender Hinweis: Das Masterstudium beinhaltet oder ersetzt nicht ein reguläres Studium der Psychologie. Es erfüllt für sich genommen nicht die Voraussetzungen, die der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen für die Führung der Berufsbezeichnung „Psychologin / Psychologe“ oder „Familienpsychologin / Familienpsychologe“ fordert. Bei Fragen wenden Sie sich gern an unsere Studienberaterin Anna-Maria de Veer unter studienberatung@psychologische-hochschule.de.