Studium & Ausbildung

Der optimale Start im grundständigen Studium:

 

1. Schritt: Bacherlorstudium Psychologie (180 CP)

 

Voraussichtlich im Wintersemester 2017/18 startet an der PHB das Bachelorstudium der Psychologie

In Deutschland sind Psychologie-Bachelorstudiengänge an Universitäten über die Empfehlungen der Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGP) einheitlich gestaltet, damit nach dem B.Sc.-Abschluss das Masterstudium auch an einer anderen Universität absolviert werden kann. Die PHB hat den Lehrplan für das Bachelorstudium dementsprechend aufgebaut. Als private Universität ist die PHB nicht an den NC gebunden. Das bedeutet, dass die Bewerbungen für einen Studienplatz direkt an die PHB gesendet werden und in einem NC-freien Auswahlverfahren mit Bewerbungsgespräch auch die persönliche Eignung für das Studium einbezogen wird. Hier geht’s zum Modulplan

 

 

 

2. Schritt: Masterstudium Psychologie (120CP)

 

Das Masterstudium der Psychologie an der PHB bietet 4 wichtige Vorteile gegenüber anderen Universitäten. Zum einen werden im Gegensatz zu vielen Psychologiestudiengängen in Deutschland alle wissenschaftlich anerkannten Psychotherapieverfahren gleichermaßen gelehrt. Außerdem bietet das Studium die Möglichkeit  verschiedene Berufsfelder der Psychologie kennenzulernen. Im Studium können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden. Doch egal für welchen Schwerpunkt man sich entscheidet, mit einem Anteil von 10 CP im Basismodul Klinische Psychologie ist die Voraussetzung für eine anschließende Psychotherapieausbildung erfüllt – auch für Bachelorabsolventen der Fernuniversität Hagen.

Mehr Informationen zu Bewerbung und Zulassungsvoraussetzungen

 

 

 

 

Approbation mit Zukunft:

 

Wissenschaftlich fundierte Psychotherapieausbildung

 

Als staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut bietet die PHB Psychotherapieausbildung in Verhaltenstherapie (VT) , Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie (TP) oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (KJP) nach den gesetzlichen Vorgaben der Psychotherapeutenkammer mit dem Abschluss Approbation an.

 

Was bedeutet wissenschaftlich fundiert? Die theoretischen Bestandteile der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (VT oder TP) werden wie ein Studium verstanden – also auch in Module aufgeteilt. Professoren unterrichten und betreuen die Studiengruppen. Studierende werden in aktuelle Forschungen einbezogen und die Modulprüfungen sind so gestaltet, dass sie optimal auf die Approbationsprüfung vorbereiten. Die wissenschaftlich fundierte Psychotherapieausbildung wird dann neben der Approbation mit einem Master of Science in Psychotherapie (160 CP) ausgezeichnet. Informieren Sie sich hier über die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie an der PHB.

 

Diese deutschlandweit einmalige Kombination ist für alle geeignet, die die Arbeit des Psychotherapeuten auf dem aktuellen Forschungsstand erlernen wollen, um wissenschaftlich abgesichert und fundiert arbeiten zu können, oder sich den Weg in eine wissenschaftliche Karriere offen halten möchten. Hier haben wir die Kosten und Einnahmen während der Verhaltenstherapie-Ausbildung aufgeschlüsselt.

 

Die Besonderheit der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP) ist die Verknüpfung mit dem Aufbaustudiengang Familienpsychologie. Hier wird der zukünftige Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut auch und im Speziellen auf die Arbeit mit und in der Familie vorbereitet. Neben der Approbation (KJP) erhalten Studierende einen Master of Science in Psychologie und Psychotherapie der Familie. Die KJP – Ausbildungsinhaltehaben wir hier zusammengestellt.

 

 

 

 

Spezialisierung im Aufbaustudiengang:

 

Master of Science Rechtspsychologie (60 CP)

 

Für Master- bzw. Diplomabsolventen der Psychologie bietet der Studiengang Rechtspsychologie die Möglichkeit, sich die Fähigkeiten eines Rechtpsychologen anzueignen – wissenschaftlich und praktisch. Um als Gerichtsgutachter bei Straf- oder Familienrechtsprozessen tätig zu sein, wird eine entsprechende fundierte Ausbildung immer stärker gefordert. Der Studiengang lohnt sich also auch für bereits tätige Gutachter, die ihre Fähigkeiten mit einem wissenschaftlichen Abschluss untermauern wollen. Prof. Dr. Volbert hat den Studiengang an der PHB entwickelt und leitet diesen. Hier finden Sie das Personenprofil von Prof. Dr. Volbert

 

 

Master of Science Psychologie und Psychotherapie der Familie (60 CP)

 

Der Studiengang kann an der PHB sowohl in Kombination mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie als auch alleinstehend studiert werden. Absolventen sind besonders für eine Tätigkeit in Kliniken und Beratungsstellen qualifiziert, die auf Familien, Paare, Kinder und Jugendliche fokussiert sind. Zugelassen zum Masterstudium Psychologie und Psychotherapie der Familie sind Psychologen, Pädagogen und Sozialpädagogen mit Diplom- oder Masterabschluss. Erfahren Sie mehr über die Studieninhalte in der Familienpsychologie